Kailash Reise

Die göttliche Mutter, die Schöpferin aller Formen wird in Indien besonders verehrt. Der Vater gibt den Impuls, den göttlichen Funken, die Mutter nimmt ihn auf und gebiert das Universum. Sie ist die Shakti, die weibliche Kraft, sie beinhaltet die Fünf Elemente, welche uns umgeben und unsere Gefühle und Gedanken beherrschen.

In Indien gibt es 51 "Shaktipeethas", Orte an denen die Energie der göttlichen Mutter besonders intensiv spürbar und heilsam ist in ihren unterschiedlichen Qualitäten. Wir besuchen 4 dieser Mutter-Kraftorte. Im Anschluss feiern wir 9 Tage lang das große Fest zu Ehren der Mutter- Navaratri - im Ashram von Swami Kaleshwar, meines Lehrers. Wir ehren sie in ihren verschiedenen Aspekten mit täglichen Feuerritualen, welche uns innerlich reinigen und dafür öffnen, die göttliche Energie mehr und mehr in unser Leben aufzunehmen. Intensive Mantrameditationsprozesse werden uns ebenfalls immer mehr mit der göttlichen Mutter verbinden.

Eine genauere Beschreibung folgt Ende Februar, wenn ich von meiner derzeitigen Reisebegleitung in Südindien wieder zurück bin.

 

Route 8: Reise zur göttlichen Mutter in Südindien

  • Ankunft Mysore und Weiterflug nach Vijayawada
  • Besuch der Tempel der göttlichen Mutter in Mysore, Vijayawada, Sri Sailam und Alampur
  • 9 Tage Navaratri - das Fest der göttlichen Mutter erleben in einem Ashram mit heiligen und heilsamen Zeremonien
  • spirituelle Reisebegleitung, Vermittlung vedischen Heilwissens, Meditationen und Behandlungen durch Daniela Wolf
Termine:
29. September – 19. Oktober 2018 
21. September - 9. Oktober 2019
Teilnehmer:
6 - 12 Personen
Preis:
2100,- € + 250,- € EZ-Zuschlag
inkl. Übernachtungen, Verpflegung, alle Transfers in Indien und Eintritte

Reiseroute

1. Tag

Abflug nach Bangalore

2. Tag

Ankunft in Bangalore und Weiterfahrt nach Mysore. Mysore ist bekannt für seine Lebensqualität und die Produktion schöner Seidensaris, auch der vor Farben sprühende und quirrlige Blumenmarkt ist wundervoll und steht heute auf dem Programm, jedoch...

3. Tag

... kommen wir hierher, um einen Kraftort der Göttlichen Mutter zu sehen - den Chamundi Hill mit dem Tempel zu Ehren der Chamundeshwari. Als eine Form der Durga besiegte sie hier den Büffeldämon Mahisha und gab damit der Stadt seinen Namen Mysore - Mahishuru.  Wir wandern die Studen zu ihrem Tempel hinauf durch den bewaldeten Hügel und erleben eine Puja zu ihren Ehren. http://samudra.mysorehotelsweb.com/de/

4. Tag

Heute besuchen wir bei einem Tagesausflug die Ruinen des Keshava-Tempels von Somnathpur, nahe des Flusses Kaveri im ländlichen Südindien. Hier läuft die Zeit langsamer und gibt uns die Gelegenheit, noch besser in diesem außergewöhnlichen Land anzukommen.

5. Tag

Der prunkvolle Palast des Maharadschas ist wohl das bekannteste Wahrzeichen der Stadt und sein Besuch wird unser Abschied von Mysore sein, nachdem wir noch einmal die Gassen durchstreift und die gute Küche genossen haben.

6. Tag

Wir fahren zurück zum Flughafen von Bangalore für einen Inlandflig nach Vijayawada - eine weitere Stadt mit einem besonderen Durgatempel. http://hotelparkn.com/

7. Tag

Die Göttin Kanaka Durga soll sich hier in einer Statue selbst manifestiert und deshalb eine so starke und doch feine Ausstrahlung haben. Die Energie in diesem Tempel ist sehr beruhigend und lieblich, zu Herzen gehend und wir werden genügend Zeit für eine Meditation haben.

8. Tag

Wir starten früh mit der etwas längeren Fahrt nach Sri Sailam in den Wäldern von Nallamala. Hier finden wir einen der kraftvollsten Shivatempel Südindiens mit einem der 12 Jyothirlingas ("Lichtlinga") und einem ebenso starken Kraftort der Göttlichen Mutter.

9. Tag

In der Nähe des Zusammentreffens der beiden heiligen Flüsse Thungabhadra und Krishna finden wir ein weiteres Shaktipeetham namens Jogulamba Devi in Alampur. Wir lassen diesen kleinen und ruhhigeren Tempel in einer hübschen, ländlichen Gegend auf uns wirken und übernachten in Kurnool.

10. - 20. Tag

Nach einer recht kurzen Fahrt erreichen wir heute den Ashram von Swami Kaleshwar in Penukonda und werden in das sehr meditative, außergewöhnliche und auch aufregende Ashramleben eingeführt. Am 12. Tag beginnt Navaratri, das größte indische Fest zu Ehren der Göttlichen Mutter für die nächsten 9 Tage. Wir werden täglich an einem Feuerritual zu einem besonderen Aspekt der Mutter teilnehmen. Diese Homas reinigen uns von negativen Einflüssen und Schmerzen, die wir mit uns herumtragen. Auch die vielen Kraftplätze im Ashram werden intensiv auf uns wirken. Dieser Ort ist in besonderem Maße für die Innenschau und unsere persönliche und spirituelle Entwicklung geeignet und energetisch entsprechend herausfordernd. Du wirst die Zeit hier geniessen, wenn du wirklich nach deiner spirituellen Natur und der starken Verbindung zum Göttlichen, wie auch immer sie für dich heißen mag, suchst. http://www.kaleshwar.org/en/index

21. Tag

Rückflug

 

im Detail

 
  • Einführung in die Traditionen und Rituale in den Tempeln und Meditationen durch die Reiseleitung Daniela Wolf
  • die Transfers ab dem Flughafen zu unseren Reisezielen und Hotels werden mit Kleinbussen unternommen.
  • Die Übernachtungen sind sehr unterschiedlich – vom einfachen Hotel in Sri Sailam bis zum 4-Sterne Hotel in Mysore.
  • spirituelle Reisebegleitung durch Daniela Wolf