Kanadukathai - Chettinad / Südindien

Diese Reise wird unter dem Motto "Herzöffnung - Herzheilung" stehen und bietet Ihnen eine schöne und ausgewogene Mischung aus kraftvollen Orten, alter Kultur, bezaubernder Natur und 1 Woche Yoga / Ayurveda am arabischen Meer. Ich bringe Ihnen uraltes, vedisches Wissen zum Thema "Öffnung des Herzens" näher und führe Sie in Meditationen auf dieser Reise auch zu sich selbst.

In Auroville können wir in ruhiger Umgebung erst einmal ankommen, im bengalischen Meer baden, den Samadhi von Sri Aurobindo besuchen, diese grüne, autarke, spirituelle Oase erkunden und im Matrimandir meditieren.

Die Reise geht weiter zum Nataraja-Tempel in Chidambaram, einem der wichtigsten und kraftvollsten Shiva-Tempel Indiens, welcher auch den „Akasha-Lingam“ beherbergt. Das ist einer der 5 „Elemente-Lingams“ Südindiens.

In Kumbakonam und Thanjavur sehen wir 2 der ältesten südindischen Tempel aus der Zeit der Chola-Dynastie ( 9. - 13. Jh.) und dürfen den uralten Zeremonien und Ritualen beiwohnen.

Yogalehrerin Katrin TranitzWir werden hier auch eine Handweberei besuchen und eine Bronzewerkstatt, die seit dem 13. Jh in Familientradition fortgeführt wird. Nach diesen kraftvollen Orten können wir uns im Dorf Kanadukathai entspannen und die berühmte Küche der Region Chettinad genießen.

Anschließend besuchen wir den Periyar-Nationalpark im Westghat-Gebirge. Mit etwas Glück können wir während einer halbtägigen Floßfahrt auf dem See die Tiere bei der Tränke beobachten. Wir wandern durch die  Gewürzgärten und Teeplantagen in den „Kardamom Hills“ und besuchen einen Kochkurs.

Auch die Fahrt durch die Backwaters in Kerala wird alle Naturliebhaber glücklich machen. Wir erleben den Sonnenaufgang auf dem Fluss und dürfen für einen Vormittag die bezaubernde Natur und die Dörfer entlang der Flüsse an uns vorbei ziehen sehen und im Fischerdof traditionell frühstücken.
Den Abschluss dieser intensiven Reise bildet eine Woche Entspannung am arabischen Meer mit morgendlichem Hatha-Yoga (Katrin Tranitz aus Leipzig, im Foto rechts), Ayurveda-Massagen oder auch einem Kamelritt am Strand. :-)

Die genaue Reiseroute finden Sie etwas weiter unten im Text.

 

Route 2: Herz - Heilreise von Südindiens Ost- zur Westküste

  • Ankunft in der grünen „Weltenstadt“ Auroville
  • Besuch des kraftvollen Nataraja-Shiva-Tempels in Chidambaram
  • Kumbakonam und Thanjavur mit den alten Tempeln aus der Chola-Dynastie
  • ein Abstecher nach Chettinad ins Dorf Kanadukathai
  • Wanderung und Floßfahrt im Periyar-Nationalpark
  • Besuch der Gewürzgärten und Teeplantagen in den Kardamom Hills, Kochkurs und abendliche Tanzvorführung
  • Bootsfahrt in den Backwaters von Kerala
  • 1 Woche Yoga und Ayurveda am arabischen Meer mit Katrin Tranitz
  • spirituelle Reisebegleitung durch Daniela Wolf
Termine:
26. Oktober - 15. November 2017
20. Oktober - 9. November 2018
Teilnehmer:
6 - 12 Personen
Preis:
2.050,- € + 300,- € EZ-Zuschlag.
inkl. Übernachtungen, Verpflegung, alle Transfers in Indien und Eintritte
exklusive Flug

Reiseroute

1. Tag

Abflug nach Chennai

2. Tag

Ankunft in Chennai. Ich hole Sie hier vom Flughafen Chennai ab und wir fahren mit unserem kleinen Reisebus nach Auroville.

3. - 5. Tag

In Auroville können wir in ruhiger Umgebung erst einmal gut ankommen, im bengalischen Meer baden und den Samadhi von Sri Aurobindo in Pondicherry besuchen. Auroville ist eine grüne, autarke, spirituelle Oase , dessen Zentrum das „Matrimandir“ bildet, ein kugelförmiges Meditationshaus.

Die Verpflegung im multikulturellen Auroville ist erstklassig und die kleinen handwerklichen Betriebe beschreiben die Vielfalt des Ortes:  Wir besuchen während einer Tagestour eine Bronzegusswerkstatt, einen Musikinstrumentenbauer, eine Handweberei und landwirtschaftliche Projekte. Auroville ist der ideale Ort, um sanft im kraftvollen Indien zu landen. Übernachtung im schönen, grünen Gästehaus Gaias Garden.

6. Tag

So gut vorbereitet können wir nun auch die starke Energie im Sabhanayaka-Nataraja-Tempel, im 2 Stunden südlich gelegenen Chidambaram annehmen. Es ist der einzige Shiva-Tempel,  in welchem Shiva als Nataraja, als kosmischer Tänzer verehrt wird. Hier tanzt er seinen Tanz der Schöpfung und Zerstörung. Auch einer der 5-Elemente-Lingams, der „Akasha-Lingam“, der die Energie des Himmels trägt und in welchem alle 4 weiteren Elemente enthalten sind, hat hier seinen Platz. Es ist einer der kraftvollsten indischen Tempel, die ich bisher erleben durfte. Während der Pujazeiten ist die Kraft dieses Ortes schon körperlich wahrnehmbar. Die Stadt Chidambaram selbst ist ein altes religiöses Zemtrum, ihr Name bedeutet soviel wie „Die Sphäre des Wissens“. Übernachtung im Jeyam Hotel Kumbakonam www.jeyamresidency.com

7. - 8. Tag

Kumbakonam und Thanjavur waren Hauptstädte in der großen Zeit der Chola-Dynastie (9. - 13. Jh), die ganz Südostasien kulturell und politisch geprägt hat.

Hier können wir einige der ältesten und schönsten Tempel Südindiens bewundern. Kumbakonam  ist ein wichtiger Pilgerort. Aller 12 Jahre pilgern Millionen Menschen zum Mahamaham Tempelteich, der sich laut einem Mythos an einem bestimmten astrologischen Tag mit heiligem Ganges-Wasser füllen soll.

Der Shiva-Tempel in Thanjavur beherbergt außerdem den größten Shiva-Lingam Indiens (3,5 m). Wir werden das morgendliche Abishek erleben, ein Reinigungsritual, bei dem der Lingam gewaschen und geschmückt wird.

Diese beiden Orte sind auch für ihr Kunsthandwerk berühmt. Thanjavurs Bronzekunst wird seit dem 13.Jh. in Familienwerkstätten weitergeführt und ist weltberühmt. In Kumbakonam besuchen wir eine Handweberei für Seidensaris. Übernachtung im Gnanam Hotel in Thanjavur www.hotelgnanam.com

9. Tag

Diesen Tag verbringen wir in einem verschlafenen Dorf der Region Chettinad. Die Händler dieser Gegend sind im 18. Jh zu Reichtum gelangt, welcher sich noch heute in den Häusern ihrer Heimat widerspiegelt. Sie haben in ihren Dörfern kleine Paläste errichtet in einer Mischung aus tamilischem Stil und Art Deco. Das ruhige Dorf Kanadukathai wirkt ein bisschen jenseits dieser Welt und versetzt in alte Zeiten. Übernachtung im Hotel Chettinaadu Inn www.chettinaaduinn.com

10. - 12. Tag

Im Periyar Nationalpark erleben wir die üppige Natur des West-Ghat Gebirges. Wir sind im Gewürzparadies Indiens, den „Kardamom Hills“. Wir werden Gewürzgarten und Teeplantagen besuchen, eine halbtägige Floßfahrt auf dem See des Nationalparks unternehmen und die Tiere bei der Tränke beobachten, im Park wandern und abends den traditionellen Kathakali Tanz erleben. Wer die indische Küche liebt, darf sich bei einem Kochkurs versuchen. Übernachtung im Gästehaus Green View, das von dem sehr freundlichen Besitzer Suresh geführt wird. www.sureshgreenview.com

13. Tag

Natürlich darf eine Bootsfahrt in den Backwaters von Kerala nicht fehlen und wir können uns von der herrlichen Natur faszinieren lassen.

14. - 20. Tag

Die Fülle der Erlebnisse werden wir dann bei einer Woche Yoga am arabischen Meer verinnerlichen können. Katrin Tranitz aus Leipzig bietet morgens und abends auf der Dachterrasse unseres Gästehauses „Hatha-Yoga mit Blick aufs Meer“ an. Tagsüber können wir kleine Bootstouren in den Backwaters unternehmen, ayurvedische Massagen genießen oder mit Kamelen am Meer entlang reiten :-). Es wird eine erholsame und besinnliche Zeit sein, bevor wir die Heimreise vom Flughafen Cochin antreten. Übernachtung im Gästehaus Miami.

21. Tag

Rückflug

 
 

im Detail

 
  • die Transfers ab dem Flughafen zu unseren Reisezielen und Hotels leistet das Unternehmen „Jayamoorthi Mani“. Jayamoorthi ist ein sehr erfahrener und sicherer Chauffeur (der einen deutschen Fahrlehrer in Auroville hatte).
  • Wir übernachten in guten Mittelklassehotels und auf einem Hausboot.
  • Einführung  in die hinduistische Religion, Erläuterung der Rituale in den Tempeln und nach Wunsch auch Einführung in tieferes vedisches Wissen innerhalb 2 Nachmittagsseminare durch die Reiseleitung Daniela Wolf
  • spirituelle Reisebegleitung durch Daniela Wolf